Schützenhalle in Illingen wird mit Landesmitteln fit gemacht.

CDU-Landtagsabgeordneter Heinrich Frieling: „Dorferneuerung stärkt gesellschaftlichen Zusammenhalt“

Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Heinrich Frieling freut sich über eine positive Nachricht für Illingen: „Für die Renovierung der Schützenhalle in Illingen stellt das Land im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms 34.000 Euro zur Verfügung. Die langfristig an den Schützenverein St. Peter und Paul verpachtete Halle soll mit mehreren Maßnahmen, darunter eine neue Heizungsanlage und eine Rampe für die Barrierefreiheit, als Ort der Begegnung und des sozialen Austausches fit für die Zukunft gemacht werden. Die Gemeinde Welver ist Eigentümer des Gebäudes und damit formell der Förderempfänger. Die Stärkung des ländlichen Raums ist der Landesregierung ein wichtiges Anliegen. Mit der ‚Dorferneuerung 2021‘ legt die NRW-Koalition den Grundstein für den weiteren gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Entwicklungsperspektiven für unsere kleinen Städte und Gemeinden. Gerade die herausfordernden Monate der COVID-19-Pandemie zeigen, wie wichtig generationenübergreifende Orte des gesellschaftlichen Zusammenlebens und damit auch des gelebten Zusammenhalts für uns alle sind. Die 34.000 Euro Landesförderung sind gut investiert, wenn hier durch den Einsatz der Bürgerinnen und Bürger vor Ort etwas entsteht, das den Zusammenhalt in Illingen stärkt und damit zu einer lebendigen Zukunft des Dorfes beiträgt.“


Nach oben