Gemeinde Welver

Am Markt 4

59514 Welver

Bahnhaltepunkt Welver

Sehr geehrte Damen und Herren,

die CDU-Fraktion Welver beantragt den Punkt „Bahnhaltepunkt Welver“ in die Tagesordnung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung, Planung, Umweltschutz und Natur am 06.07.2016 aufzunehmen.

Begründung:
Der Rat der Gemeinde Welver hat bereits beschlossen, dass beim Umbau des Bahnhaltepunktes Welver Außenbahnsteige gebaut werden und dass für Planungskosten Mittel im Haushalt 2016 bereitgestellt werden.

DB AG, NWL und ZRL werden mit entsprechender Förderung zu einem späteren Zeitpunkt den Umbau des Bahnhaltepunktes realisieren. Aus unserer Sicht ist es aus Gründen des Betriebes des Bahnhaltepunktes Welver wichtig, dass eine Verbindung zwischen der nördlichen und südlichen Seite des Bahnkörpers in Form eines Fußgängertunnels in ganzer Länge zwischen den Straßen „Ladestraße und Ostbusch“ entsteht.

Dies kann jedoch nur unter der Voraussetzung realisiert werden, wenn die Gemeinde Welver eine Beschlussfassung darüber hat, dass ein solcher Durchstich unter den Bahnsteigen und Gleisen gebaut werden soll.

Der Umbau des Bahnhaltepunktes Welver muss im Gesamtzusammenhang mit der konzeptionellen Verkehrsführung und der Beschaffenheit der Straßen Reiherstraße, Ladestraße, Im Hagen und Am Markt betrachtet werden. Insbesondere ist hier der verkehrsbedingte Aspekt in Verbindung mit dem zukünftigen Betrieb des Drogeriefachmarktes Rossmann in der Straße „Am Markt“ und der möglichen Ansiedlung des Penny-Marktes auf dem ehemaligen Raiffeisengelände zu berücksichtigen.

Für die Überplanung des Bahnhofsumfeldes bedarf es eines entsprechenden Planungsauftrages durch die Gemeinde Welver an ein Planungsbüro.

Aus Sicherheitsgründen wird hier nochmal auf die unzureichende Sicherung des Bahngeländes und die dadurch mögliche mißbräuchliche Überquerung der Gleise von der Ladestraße hingewiesen. Die Sicherungspflicht obliegt der Gemeinde Welver.

Beschlussvorschlag:

Die entsprechende Beschlussfassung ergibt sich aus der o.a. Sachdarstellung.

 

  1. Der Rat der Gemeinde Welver beschließt, dass beim Umbau des Bahnhaltepunktes Welver ein Fußgängertunnel unter dem gesamten Bahnkörper zwischen den Straßen „Ladestraße und Ostbusch“ gebaut werden soll. Die Verwaltung wird beauftrag, diesen Beschluss der DB AG, NWL und ZRL mitzuteilen.

  1. Die Verwaltung wird beauftragt bei geeigneten Planungsbüros die entsprechenden Kosten für die Bahnhofsumfeldplanung zu ermitteln und ggfls. weitere Mittel in den Haushaltsplanentwurf 2017 einzustellen.

 Mit freundlichen Grüßen

 - Daube -

 

Nach oben