JU Welver
JU Welver
Die Junge Union Welver traf sich am Dienstag in Scheidingen zusammen mit Gästen von der Jungen Union Werl. Es wurde reflektiert, wie sich die JU Welver 1,5 Jahre nach ihrer Gründung entwickelt hat. Die anwesenden Teilnehmer blickten auf steigende Mitgliederzahlen, sowie einige erfolgreiche Aktionen zurück.

Vor allem im Landtagswahlkampf hatte  die JU Welver sehr aktiv den Kandidaten Heinrich Frieling unterstützt. Die aktuelle politische Lage in Welver sahen die Beteiligten sehr kritisch. Für Kopfschütteln sorgten viele Entscheidungen der aktuellen Mehrheitsparteien. Auch wurden Befürchtungen laut, dass der Gemeinde Welver durch das städtebauliche Entwicklungskonzept  die einmalige Chance auf einen neuen Bahnhof entgehen könnte. Gelobt wurde die gute Zusammenarbeit mit dem CDU Gemeindeverband. Gast des Abends war Bundestagskandidat Hans-Jürgen Thies, der vor langer Zeit selbst in der JU begonnen hatte. Er stellte seine politischen Ziele vor und gab als klares Ziel aus, den Wahlkreis direkt zu gewinnen. Um dieses Ziel zu erreichen, will sich die JU Welver stark in den Bundestagswahlkampf einbringen. Dies soll unter anderem durch Wahlkampfstände und Haustürwahlkampf geschehen. 

Nach oben